Skip to content. | Skip to navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

 
Sections
Startseite / Das Programm ESSKI / Intervention für Kinder
Startseite / Das Programm ESSKI / Intervention für Kinder
Artikelaktionen

Intervention für Kinder

Die Kinder werden in der Schulklasse mit Hilfe des Lehrmittels „Fit und stark fürs Leben. Persönlichkeitsförderung zur Prävention von Aggression, Stress und Sucht“ von der Klassenlehrperson unterrichtet. Das Lehrmittel hat das Ziel, psychosoziale Ressourcen und Kompetenzen (Life-Skills) zur Prävention von Aggression, Sucht und Stress zu fördern. Das Lehrmittel behandelt fünf Themenbereiche: Selbstwahrnehmung und Einfühlungsvermögen, Körperbewusstsein und gesundheitsrelevantes Wissen, Umgang mit negativen Emotionen und Stressmanagement, Kommunikation, Standfestigkeit und kritisches Denken und Problemlösen.

Diese Dimensionen werden in definierten und anhand von Unterrichtsabschnitten aufbereiteten Lehreinheiten behandelt (20 Unterrichtsabschnitte zu ca. einer Stunde). Dabei müssen nicht zwingend alle Unterrichtsabschnitte behandelt werden. Im Mittelpunkt der einzelnen Unterrichtssequenzen stehen handlungs-, verhaltens- und einstellungsorientierte Übungen. Diese sind für den Unterrichtsgebrauch so aufgearbeitet, dass die Lehrperson alle notwendigen Angaben und Unterlagen erhält.  Das Lehrmittel kann von den Lehrpersonen ohne zusätzlichen Aufwand in den normalen Unterricht eingebaut werden.

"Fit und stark fürs Leben" ist im Sinne eines Spiralcurriculums aufgebaut: die gleichen Themen wiederholen sich in jeweils stufenspezifischer Ausrichtung von der ersten bis zur sechsten Klasse.

Die Einführung ins Lehrmittel nimmt 4 - 8 Stunden in Anspruch, je nach Bedarf und Kenntnisstand der Lehrpersonen.

LITERATUR

 Asshauer, M., Burow, F., & Hanewinkel, R. (1999). Fit und stark fürs Leben. Persönlichkeitsförderung zur Prävention von Aggression, Stress und Sucht. Leipzig: Ernst Klett Grundschulverlag.

Asshauer, M., & Hanewinkel, R. (2000). Lebenskompetenztraining für Erst- und Zweitklässler: Ergebnisse einer Interventionsstudie. Kindheit und Entwicklung, 9(4), 251 - 263.

Navigation